Warum ich Mentaltrainerin wurde und warum Stressbewältigung mein Spezialgebiet wurde

Mit Stress kenn ich mich aus. Heute ist mein vergangenes Leid meine Berufung, anderen Menschen dabei zu helfen aus der Burn-out-Falle zu kommen.

Ich selbst durfte 2-mal ziemlich tief drinnen sitzen, beim 3-mal konnte ich schon aufgrund meiner Ausbildung die ich begonnen habe die Warnzeichen erkennen und erfühlen. Bei den ersten Zwei war mir der Stress nicht bewusst, für mich war die permanente körperliche Anspannung etwas völlig Normales, ich war stressblind. Ich litt unter chronischer Anspannung  aufgrund des Grundstresses einer stressbelastenden Kindheit. Mein Vater starb, als ich 4 Jahre alt war, meine blutjunge Mutter war mit der Situation emotional und finanziell überfordert. Etnische Minderheit spielte ebenso eine große Rolle und somit die Konfrontation mit Diskriminierung von Gleichaltrigen aber auch von Erwachsenen - in den 70-Ern war das völlig normal.

Von Natur aus mit einer geringen Stressresistenz ausgestattet, habe ich mich auch noch für ein sehr aufreibendes Leben entschieden. Geringe Stressresistenz und riesige Neugierde auf das Leben und Kämpfergeist das sind 3 Faktoren, die mich unter anderem dazu führten.

Meine inneren Antreiber haben alle bereits vorhandenen Gegebenheit nochmals verstärkt. Ich habe mich für ein bisschen Anerkennung versklavt, mein schwacher Selbstwert hatte das dringen notwendig. Ab den 30 Lebensjahr war ich alleinerziehende Mutter mit 2 Söhnen, ich machte mir zum Ziel neben Kindererziehung, Rosenkrieg, Geldverdienen, Haushalt führen auch noch die Matura nachzuholen. 

Ich arbeitete wie ein Roboter und wollte alles perfekt machen. Anstrengung war gut, für mich zählte nur Leistung und die Optik nach außen. Meine Erschöpfungssyndrome blendete ich aus. Es kam, wie es kommen musste, mein erster Zusammenbruch. Leider wurde ich nie ausreichen betreut, mir wurden ein paar Psychopillen, mit den Hinweis einen Psychologen zu besuchen, verschrieben. Natürlich habe ich das nicht gemacht und musste noch weitere Rückschläge einige Jahre später hinnehmen. Nach meinem zweiten Zusammenbruch und fast drei Jahrzehnten als Angestellte und selbständig Tätige bei verschiedenen Unternehmen in der Privatwirtschaft mit Schwerpunkt Prozessoptimierung, Personalmanagement und Rechnungswesen habe ich mich entschlossen eine Mentaltrainerausbildung zu machen und ich habe diesen Schritt nicht bereut im Gegenteil, hätte ich mich nicht mit der Materie beschäftigt, wäre ich mit Sicherheit nochmals mit Vollgas hineingaloppiert. Während meiner Ausbildung und meiner anschleichenden Krise habe ich mich immer mehr in die Thematik Stress und Burn Out hineingearbeitet. Ich selbst habe das Programm so absolviert, wie ich es heute anbiete, und hab mich immer wieder gefragt, warum hat mir das vorher niemand gesagt...

Das ist der Grund warum ich heute meine Erfahrungen in Kombination mit meinen Erkenntnissen aus der Praxis und einem soliden Fachwissen mit so vielen Menschen, wie möglich teilen möchte.